Leckere, süße Zuckerwatte selber machen

Echte Zuckerwatte wie auf dem Jahrmarkt lässt sich am besten mit einer Zuckerwattemaschine herstellen. Doch auch ohne eine solche Maschine gibt es Möglichkeiten, Formen, die der Zuckerwatte ähnlich sind, selber herzustellen.

Zuckerwatte mit Maschine selber machen

Günstige Zuckerwattenmaschinen für den Hausgebrauch gibt es schon für unter 50 €. Dieses Video zeigt dir, wie du eigene Zuckerwatte mit einer solchen Maschine selber herstellen kannst.

Man findet sie auf Jahrmärkten, auf der Kirmes oder dem Schützenfest – Zuckerwatte ist bei Kindern und Erwachsenen jeden Alters beliebt. Eigentlich kann man Zuckerwatte nur mit bestimmten Maschinen herstellen, es gibt aber ein paar Tricks, mit denen es auch so geht.

Zuckerwatte von Hand drehen

Zutaten:

  • 400 g Zucker
  • 20 ml Maissirup
  • 20 ml Wasser
  • eine Prise Salz
  • 2 ml Himbeer-Extrakt oder andere Geschmacksrichtung
  • nach Wunsch Lebensmittelfarbe (1 Tropfen)
  • Schneebesen
  • Eisstile
  1. Zucker, Sirup, Wasser und Salz in einen großen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis der Zucker geschmolzen ist. Achte darauf, dass du am Topfrand die Bildung von Kristallen verhinderst.
  2. Erwärme die Masse auf 160 °C und gieße die Flüssigkeit dann in einen flachen und hitzebeständigen Behälter.
  3. Extrakt und Lebensmittelfarbe unterrühren.
  4. Backpapier auf der Arbeitsfläche auslegen und einen Schneebesen in deine Zuckermasse tauchen.
  5. Schneebesen über den Topf halten und Zucker 1 Sekunde lang hinein tropfen lassen. Dann ca. 30 cm über das Backpapier halten und hin und her schwenken, sodass dünne Fäden entstehen.
  6. Vorgang ein paar Mal wiederholen und Zucker dann um die Eisstile wickeln.

Diese Zuckerwatte schmeckt zwar anders als die aus der Maschine, es macht aber trotzdem extrem Spaß, sie herzustellen.

Autor: Sara