Wünschelrute selber bauen – Auf der Suche nach Wasser

Du möchtest mit deiner eigenen Wünschelrute auf die Suche nach Wasseradern gehen? Hier findest du einfache Anleitungen zum Bau von leichten Wünschelruten.

Einfache und preiswerte Wünschelrute

Mit dieser Anleitung kannst du dir ganz einfach aus einem Kleiderbügel und Trinkhalmen eine Wünschelrute selber bauen.

Mit einer Wünschelrute aus einer Astgabel oder einem gebogenen Draht können Rutengänger die Anziehungskräfte von Erzen, Metallen, Wasseradern und verborgenen Gegenständen im Erdreich erkennen. Dabei ist die Rute an sich nur ein Zeiger, das eigentliche ‚Messinstrument‘ ist der Mensch selbst, der auf Veränderungen in seinem Umfeld reagiert.

Wie baue ich eine eigene Wünschelrute

Eine ganz einfache Wünschelrute lässt sich aus zwei ca. 60cm langen Kupferdrähten anfertigen. Diese beiden Drähte werden rechtwinkelig gebogen, wobei das Griffstück, der kurze Schenkel ca. 10-12 cm lang sein sollte. Und schon ist die Wünschelrute fertig. Teste sie doch gleich im Badezimmer. Nimm die beiden Schenkel jeweils in eine geballte Faust, sodass deine Finger die Schenke locker umschließen. Dabei sollten die langen Schenkel parallel zueinander stehen. Gehst du nun durch den Raum und suchst nach Wasserleitungen, sollten sich die beiden Schenkel bei einem Fund überkreuzen.
Wundere dich nicht, sollte es bei dir nicht funktionieren. Es gibt Menschen, die überhaupt nicht auf Störfelder oder Wasseradern reagieren.

Autor: Sara