Eine antike Toga selber machen

Eine Toga ist der Renner auf jeder Kostümparty. Ob als römischer Bürger oder antike, griechische Göttin - eine Toga ist vielseitig einsetzbar. Wie du dir ganz einfach eine eigene Toga binden kannst, erfährst du hier.

So wickelt man eine Toga

Dieses Video zeigt dir, wie du aus einem großen Stück Stoff ganz einfach eine Toga selber wickeln kannst. Dafür muss noch nicht mal genäht werden.

Ob für Halloween, Karneval oder eine Mottoparty – eine Toga darf in deinem Kostümrepertoire auf gar keinen Fall fehlen. Ganz einfache Togen kannst du dir sogar ohne nähen selber machen.

Toga wickeln – So geht’s!

Besorge dir 4,5 – 5,5 qm Stoff. Das kann ein altes Bettlaken sein (kein Spannbettlaken) oder du kaufst dir Leinenstoff im Stoffhandel. Möchtest du deine Toga öfter als nur einmal tragen, solltest du den ca. 1,5 cm säumen. Dieser Schritt ist nicht unbedingt nötig, möchtest du aufs Nähen verzichten, oder brauchst du die Toga für nur einen Abend. Nun wickelst du die Toga direkt um deinen Körper. Ziehe dazu all deine Kleidung bis auf die Unterwäsche aus. Wickel den Stoff jetzt, an deinem Rücken beginnend, unter deinen Unterarmen ca. 1 1/2 mal um deinen Körper herum. Deine Arme sollten dabei frei bleiben, stelle dir einfach vor, du wickelst dich in ein Badehandtuch. Den Rest des Stoffs wirfst du dir nun von hinten über eine deiner Schultern und steckst das mit einer Anstecknadel dort fest, wo du angefangen hast zu wickeln. Schau dir das Ergebnis nun am besten im Spiegel an und drapiere gegebenenfalls noch ein wenig nach. Mit einer goldenen Kordel oder Schärpe um die Hüften kannst du deine Toga noch ein wenig aufpeppen.

Tipp: Soll aus deiner Toga ein römisches Kostüm werden, verwende Lorbeerblätter als Kopfschmuck. Für griechische Götter eignet sich Efeu.

 

Autor: Sara