Bau deine eigene, coole Seifenkiste selber

Auf zum Seifenkistenrennen!!! Und dafür muss das Gefährt natürlich selbst gebaut werden. Praktische und einfach Anleitungen und die besten Tipps und Tricks haben wir hier für dich zusammen gestellt.

Super coole Holzseifenkiste

Hier siehst du, wie Schritt für Schritt eine tolle Seifenkiste entsteht. Die bebilderte Anleitung zu diesem Video findest du unten.

Kleine Rennkisten wurden ursprünglich aus stabilen Kartons für Seifenpulver gebaut – daher der Name Seifenkiste. Heute bestehen sie meistens aus Holz und müssen einige Sicherheitsvorschriften einhalten.

Was muss ich beim Seifenkistenbau beachten?

Die Reifen kannst du problemlos von alten Kinderwagen oder einem Kettcar benutzen, achte nur darauf, dass sie noch intakt sind. Auch die Achsen von alten Gefährten können hilfreich sein, möchtest du allerdings mit deiner Kiste an einem Rennen teilnehmen, darfst du nicht die gesamte Karosserie, beziehungsweise das Fahrgestell benutzen, das musst du selbst bauen. Am besten eignet sich ein Fahrgestell aus Metall.
Über eine Vorderachse baust du die Lenkung deiner Kiste. Diese muss beweglich mit dem Fahrgestell verbunden sein. Wie du sie genau mit dem Fahrgestell verbindest, wird dir oben in den ausführlichen Anleitungen erklärt.
Wichtig ist außerdem, dass du eine funktionierende Bremse einbaust. Du möchtest zwar so schnell wie möglich ins Ziel kommen, aber irgendwann musst du ja auch wieder anhalten oder in Kurven bremsen.
Die Karosserie, also den Aufbau deiner Seifenkiste baust du am besten aus Holz. Wichtig ist dabei der Fahrersitz. Baue ihn so, dass du bequem darin sitzen kannst und Lenkrad und Bremse gut erreichen kannst. Wenn du übrigens mehrere Tapetenlagen übereinander mit Tapetenkleister fest klebst, verleihst du deiner Seifenkiste eine feste Außenhaut.

Viel Spaß beim Bauen!

Autor: Sara