Nougat selber machen – 2 Varianten

Nougat kennen wir in zwei Varianten. Weißer Nougat, bzw. französischer Nougat ist in Deutschland auch unter dem Namen türkischer Honig bekannt. Die andere Variante ist eine dunkle Nusscrème, die häufig in Schokoladen zu finden ist. Wir haben dir hier die besten Rezepte für beide Varianten zusammen gestellt.

Veganes Nuss-Nougat

Dunkles Nougat aus Haselnüssen kannst du Dank diesem Rezept selber machen. Aus Palmzucker, Kakao und Agavensirup entsteht in diesem Video ein veganes Nuss-Nougat.

Nougat gibt es als französischen, weißen Nougat und als dunklen, Nuss-Nougat, den wir hier in Deutschland meist aus Schokolade und Nuss-Nougat-Crème kennen.

Weißes, französisches Nougat

Zutaten:

  • 80 g Mandeln
  • 80 g Haselnüsse (jeweils ganz mit Haut)
  • 50 g Pistazien (ungesalzen)
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 270 Zucker oder heller Rohrzucker
  • 150 g milder Honig
  • 50 ml Wasser
  • 1 TL Vanillezucker oder Vanille-Extrakt
  1. Nüsse und Mandeln ohne Fett ca. 5 Minuten anrösten. Im Anschluss Pistazien hinzu fügen und 2 Minuten mit rösten.
  2. Nüsse in ein Handtuch oder Küchentuch legen und zwischen den Händen reiben. So löst sich die Haut der Haselnüsse. Nüsse im Anschluss abkühlen lassen,
  3. Eiweiß mit Salz steif schlagen, 20 g Zucker hinzufügen und weiter schlagen.
  4. Restlichen Zucker, Honig und Wasser bei mittlerer Hitze erhitzen, bis die Masse ordentlich kocht. Vorsicht – die Masse darf nicht braun werden.
  5. Bei mittlerer Stufe diesen Sirup dem Eischnee unterrühren und die Vanille hinzufügen.
  6. 20 Minuten weiter rühren und im Anschluss die Nüsse unterheben.
  7. In eine mit Backpapier ausgelegte Form gießen und 1-2 Tage an einem gut belüfteten Ort durchziehen lassen.

Tipp: Nicht im Kühlschrank lagern, dadurch zieht das Nougat zu viel Feuchtigkeit und wird klebrig.

Dunkles Nougat zum Backen

Zutaten:

  • 100 g Haselnüsse
  • 1 EL Backkakao
  • 2 EL Honig
  • 25 g Butter
  1. Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten und im Anschluss abkühlen lassen.
  2. Die abgekühlten Haselnüsse fein malen und mit den anderen Zutaten gut verkneten und in Frischhaltefolie über Nacht im Kühlschrank hart werden lassen.

Autor: Sara