Liebesäpfel – Die 5 besten Rezepte zum selber machen

Liebesäpfel gibt es nur auf der Kirmes? Pustekuchen! Mit den einfachsten Mitteln machst du zuhause selber welche. Hier findest du die leckersten Rezepte.

Glasiertes Glück für zuhause

Stelle deine eigenen Liebesäpfel mit diesem Rezept ganz einfach selbst her. Diese süßen Früchtchen lassen sich ganz leicht in deiner Küche nach machen.

Auf Volksfesten oder Jahrmärkten findest du sie an jeder Ecke – herrlich süße Liebesäfpel. Doch möchtest du den Rest des Jahres nicht auf die kleine Sünde verzichten, musst du selbst ans Werk. Liebesäpfel selber zu machen ist aber zum Glück viel leichter, als es sich anhört.

Grundlagenrezept

Du brauchst natürlich zunächst Äpfel. Such dir dazu einfach deine Lieblingssorte aus. 5-6 Äpfel sollten für den Anfang genügen. Und nun brauchst du natürlich jede Menge Zucker. 100g in Form von Glukosesirup, 450g reinen Zucker und entweder 100ml Himbeersirup oder 2-4 EL Lebensmittelfarbe. (Die brauchst du nicht, wenn deine Äpfel schon rot sind). Als Bindemittel benötigst du außerdem 150ml kaltes Wasser und 1EL Butter oder 1TL klaren Obstessig. Durch den Essig wird die ganze Masse nochmal ein bisschen neutralisiert und nicht ganz so süß. (Wobei das bei der Masse an Zucker natürlich kaum ins Gewicht fällt)
Zu Vorbereitung wäschst du die Äpfel und steckst geeignete Holzspieße etwa bis zur Hälfte in die Frucht hinein.
In einem Top erhitzt du Glukosesirup, Wasser und Zucker vorsichtig miteinander, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann gibst du die restlichen Zutaten hinzu.
Die richtige Temperatur zum Kandieren deiner Äpfel sind ca. 150 °C. Um heraus zu finden, ob die Masse bereit ist, kannst du einfach einen Esslöfel entnehmen und ihn in kaltes Wasser laufen lassen. Wird die Masse hart, kannst du los legen. Du tauchst nun vorsichtig Apfel für Apfel in den Topf. Im Anschluss (sollte die Zuckermasse noch nicht hart sein), kannst du den Apfel noch nach Belieben in Zucker, Mandeln oder anderen Zutaten wälzen.

Autor: Sara