Korkenzieherlocken selber machen – Traumhafte Haare!

Frauen mit glatten Haaren hätten lieber Locken, Frauen mit lockigem Haar lieber glatte. Mit den richtigen Beautytipps ist beides möglich! Wir haben hier die besten Anleitungen zum Selbermachen von Korkenzieherlocken zusammen gestellt.

Traumhafte Korkenzieherlocken wie ein Engel

In diesem Video erfährst du, wie du wunderschöne Korkenzieherlocken einfach zuhause selber machen kannst und deine Haare sich perfekt locken.

Deine glatten Haare langweilen dich auf Dauer und du wünschst dir eine wallende Lockenmähne? Es gibt zahlreiche Methoden, dein Haar in springende Korkenzieherlocken zu verwandeln.

Süße Korkenzieherlocken – So geht’s!

  • Papilotten
    In vielen Drogeriemärkten erhältst du diese Wunderdinger! In den dünnen Schaumstoffstäben befindet sich ein biegsamer Draht. Du kannst sie im trocknene oder nassen Zustand in die Haare wickeln, benutze allerdings bei der trocknenen Variante Schaumfestiger vor dem Eindrehen. Mit Papilotten erzielst du am besten kleine Kringellöckchen.
  • Lockenwickler
    Der klassische Lockenwickler entwickelt sich mit der Zeit immer weiter und inzwischen gibt es zum Beispiel Heizwickler, die du vor dem Benutzen aufwärmst. Die Wickler gibt es in den unterschiedlichsten Größen, du kannst also verschiedene Arten von voluminösen Locken damit zaubern, allerdings sind sie relativ teuer.
  • Lockenstab
    Du beeinflusst selbst die Lockenrichtung und Intensität. Für Korkenzieherlocken brauchst du schmalere Lockenstäbe, bzw. einen Aufsatz. Die Hitze des Stabes kann dein Haar allerdings bei zu häufiger Benutzung austrocknen.
  • Glätteisen
    Hört sich komisch an – klappt aber! Auch mit einem Glätteisen kannst du Locken stylen. Wickel dazu einfach dein Haar um das Glätteisen. Eine detaillierte Antwort findest du oben.
  • Alufolie/Papier
    Einfach fest eindrehen und anstelle von Papilotten verwenden!

Bei den meisten dieser Methoden wird den Haaren Hitze zugefügt. Auf Dauer kann das die Haarstruktur zerstören. Geh also vorsichtig damit um und greife zwischendurch lieber zu hitzefreien Methoden.

Autor: Sara