Romantische Hochzeitstorte selber backen

Eine Hochzeit kann ganz schön teuer werden. Warum nicht versuchen, bei Dingen, die man selber machen kann, sparen? Die Hochzeitstorte ist eine Sache, die man als Hobbybäcker perfekt selber machen kann.

Hochzeitstorte mit 3 Ebenen

Schritt für Schritt zeigt dir dieses Video ausführlich, wie du eine eigene Hochzeitstorte mit 3 Ebenen selber backen kannst. Das Rezept findest du dort verlinkt.

Für den schönsten Tag des Lebens soll alles perfekt sein. Und für eine perfekte Hochzeit greift man auch schonmal ziemlich tief in die Tasche. Deshalb gibt es einige Dinge, die man gut selbermachen kann, um ein wenig Geld für die Flitterwochen zu sparen. So zum Beispiel die Hochzeitstorte.

Hochzeitstorte selber machen – Wichtige Tipps

Wer eine Hochzeitstorte selber machen möchte, sollte einige wichtige Hinweise beachten.

  1. Weder Braut noch Bräutigam sollten backen.
    Wenn das Brautpaar nicht gerade Nerven aus Drahtseil hat, wird davon abgeraten, die Hochzeitstorte selber zu backen. Die Anspannung liegt schon Wochen vorher in der Luft, da schafft man es kaum, sich auf eine dreistöckige Hochzeitstorte zu konzentrieren. Das ist eher eine Aufgabe, die man an Geschwister oder gute Freunde abgeben kann. Vielleicht gibt es jemanden in deinem Umfeld, der gut backen kann?
  2. Zeitplan aufstellen.
    Soll die Hochzeitstorte mehrstöckig sein, gibt es einige Dinge zu planen, die nicht erst einen Tag vor der Hochzeit fertig gestellt werden sollten. Ca. 4 Wochen vor der Hochzeit kann man damit beginnen, die Torte zu entwerfen und sich zwischen Rezepten zu entscheiden.
  3. Richtig planen
    Wichtig ist natürlich zu wissen, welche Vorlieben das Brautpaar hat. Mag die Braut vielleicht gar keine Buttercrème oder hasst der Bräutigam Marzipan? Diese Dinge sollten im Vorfeld abgeklärt werden. Zudem ist es natürlich wichtig, zu wissen, wie viele Gäste zugesagt haben, so lässt sich gut kalkulieren und jeder bekommt ein Stück ab. Als grober Richtwert gilt: 1,2 Stücke Torte pro Gast.

Autor: Sara