Haargel selber machen – So einfach geht’s!

Du möchtest deinen Haaren nicht unnötig viel Chemie zuführen, beziehungsweise bist es leid, massig Geld für Stylingprodukte auszugeben? Wie wäre es, wenn du dein Haargel in Zukunft selber machst?

Haargel aus Leinsamen ganz einfach selber machen

Ein feuchtigkeitsspendendes Stylingprodukt für Locken kannst du dir mit Leinsamen selber machen. Lass dich von diesem Video zum Selbermachen inspirieren.

Warum unnötig viel Geld für Stylingprodukte ausgeben, wenn man Haargel viel günstiger selber machen kann? Hier findest du ein paar praktische Rezepte.

Leinsamen für Lockenköpfe

Du brauchst:

– 80 ml Leinsamen
– 480 ml Wasser
optional:
– 1/2 Teelöffel Sheabutter
– 1/2 Teelöffel Honig

Gib die Leinsamen und das Wasser in einen Topf und koche die Masse auf. Unter ständigem Rühren wartest du, bis sich die Masse zu einer eiweißähnlichen Konsistenz verbunden hat (ca. 6-8 Minuten). Schalte den Herd aus und gieße das Ganze durch ein Sieb. Schon hast du dein persönliches Gel fertig. Wahlweise kannst du jetzt noch je 1/2 Teelöffel Sheabutter und Honig dazu geben.
Knete das Gel in deine noch feuchten Haare. Nicht wundern, sind deine Haare nass, fühlen sie sich sehr hart an, sind sie aber getrocknet hast du schöne definierte Locken.

Bier als Haarfestiger

Auch wenn du es vielleicht nicht glaubst – Bier ist ein sehr guter Haarfestiger. Gib nach dem Waschen einfach ein Glas Bier über deine Haare und lass es trocknen. Keine Angst: Der Biergeruch verschwindet vollständig. Für ein Styling bei trockenem Haar kannst du das Bier in eine Sprühflasche geben.

Wasser, Honig, Obstessig

Du brauchst:

– 250 ml Wasser
– 1 Teelöffel Honig
– 1 Spritzer Obstessig

Erhitze das Wasser auf 40 Grad und löse den Honig darin auf. Gib zum Schluss einen Spritzer Obstessig dazu – fertig ist ein persönlicher Haarefestiger.

Tipp: Auf den Spuren von Punks mit riesigen Iros wanderst du übrigens mit Zuckerwasser. Einfach einen Teelöffel in ca. 250 ml heißem Wasser auflösen.

Autor: Sara