Geschenke selber machen – die besten Geschenkideen

Schenken bringt Freude - auf beiden Seiten. Vor allem dann, wenn die Geschenke selber gemacht sind. Ein bisschen Malen, ein bisschen Basteln, ein bisschen Kochen, mit wenig Einsatz gelingen tolle Geschenke.

Geschenke einpacken mal anders

Paper-Guru ist tatsächlich der Guru für das Verpacken von Geschenken. Der Videokanal macht süchtig. So viele Geschenke kannst du gar nicht verschenken, wie du verpacken möchtest.

Ein Geschenk kaufen kann jeder. Wenn du es aber selber machst, zeigst du dem oder der Beschenkten, dass er dir die Mühe wert ist und er dir etwas bedeutet.

Außerdem lässt es sich wunderbar individualisieren. Statt eines gekauften Wandbilds gibt es eine Fotocollage mit gemeinsamen Urlaubsbildern. Statt eines Präsentkorbs kannst du einen selbst zusammen gestellten Geschenkkorb schenken. Zum Beispiel für einen gemeinsamen italienischen Abend, weil du weißt, dass der andere ein großer Italienfan ist. Häufig, wenn auch nicht immer, ist das Geschenke selber machen sogar günstiger als das Kaufen.

Auch Gutscheine sind eine schöne Idee und lassen sich leicht selbst gestalten. Warum muss es immer ein Warengutschein für den Klamottenladen um die Ecke sein? Schenke doch lieber deine Zeit, einen Gutschein für einen gemeinsamen Sonntagsbrunch im Schlafanzug oder einen Ausflug, den ihr schon immer machen wolltet.

Doch auch ein selbstgemachtes Geschenk sollte zur beschenkten Person passen. Selbst gemachte Pralinen für jemanden, der gerade verzweifelt versucht, Körpergewicht zu verlieren? Passt nicht! Genauso wenig wie ein selbstgemaltes Wandgemälde für einen Minimalisten, der jeglichen Wandschmuck rigoros ablehnt.

Es gibt aber auch zahlreiche Geschenkideen, mit denen du kaum etwas falsch machen kannst. Ein selbstgebackener Kuchen, selbstgestrickte Socken und vieles mehr eignet sich auch für Menschen, die du nicht so gut kennst, wie zum Beispiel Nachbarn oder Bekannte.

Autor: nantu.de