Dachgaube selber bauen – So baust du dein Dach aus!

Eine Gaube kann unter dem Dach für wesentlich mehr Platz und Licht sorgen. Der Ausbau des Dachgeschosses ist mit einigen Arbeiten verbunden, die Vorplanungen benötigen. Die wichtigsten Tipps und Tricks zum Bau einer Dachgaube findest du hier zusammen gestellt.

Eine Dachgaube sorgt für mehr Platz!

Wie ein Spitzboden mittels einer Gaube ausgebaut werden kann und wie viel mehr Platz diese schaffen kannst, erfährst du in diesem Video.

Gauben im Dachgeschoss bieten viele Vorteile. So dringt beispielsweise mehr Licht ins Obergeschoss, das Platzangebot erhöht sich und das gesamte Haus wird optisch aufgewertet.

Dachgaubenbau – Das ist zu beachten

Die Kosten

Die Gesamtkosten der Dachgaube setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Größe der Gaube selbst
  • Größe und Anzahl der Fenster
  • Form der Gaube

Wesentliche Auswirkungen auf die Kosten können ebenfalls die Dachform des Hauses und die Einbaubedingungen haben. Kosten im fünfstelligen Bereich sind selbst bei einfachen Konstruktionen zu erwarten.

Für die folgenden Faktoren musst du beim Bau einer Dachgaube Kosten einplanen:

  • statische Berechnung durch Ingenieur oder Architekt
  • Liefergebühren für Material
  • Kosten für einen Kraneinsatz
  • Gerüstkosten
  • Dachöffnung
  • Überarbeitung der Dacheindeckung
  • die Kosten für die Gaube an sich
  • die Kosten für die Dacheindeckung der Gaube
  • Fenster für die Gaube
  • Arbeitszeit des Dachdeckers

Genehmigung

Der Ausbau eines Dachgeschosses benötigt eine Baugenehmigung. Für eine solche Baugenehmigung muss zudem ein Architekt beauftragt werden, der den Bau der Dachgaube plant.

Eine Dachgaube lässt sich mit handwerklichem Geschick und dem nötigen technischen Know-How selbst bauen, es gibt aber auch zahlreiche Anbieter für Fertig-Dachgauben.

Autor: Sara