Currypaste selber machen – Auch vegetarisch und vegan

Eine wichtige Zutat in der fernöstlichen Küche sind Currypasten, die es in verschiedenen Variationen gibt. Sie bilden die Grundlage für Currygerichte. Pasten in vielen Ausführungen gibt es im Asia-Laden zu kaufen, man kann sie aber auch mit den richtigen Rezepten leicht selber machen.

Currypaste in grün

Selbst gemachte Currypaste schmeckt noch viel besser als gekaufte. Hier findest du ein Rezept zur Herstellung von grüner Currypaste.

Die meisten Currypasten enthalten tierische Zusätze wie Garnelenpaste oder Fischsauce. Für Vegetarier und Veganer gibt es die Alternative, die Currypaste selber zu machen. Aber auch für Fleischgerichte lohnt es sich, die Paste selber zu machen, der Vorteil ist nämlich, dass man ganz genau weiß, was in der Currypaste enthalten ist.

Currypaste vegetarisch & vegan

Du brauchst:

  • 3 EL gemahlener Koriander
  • 2 EL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 EL gemahlener Kurkuma
  • 4 getrocknete Chilischoten
  • 1 TL schwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 4 gehackte Knoblauchzehen
  • 2 EL Ingwer
  • 2 EL hellen Essig
  • 5 EL Rapsöl

Alle Zutaten mit einem Pürierstab fein pürieren, bis eine Paste entsteht. Das Ganze dann am besten in ein Glas mit Schraubverschluss geben, so hält sich die Paste bis zu 2 Monate.

Rote Currypaste

Du brauchst:

  • 5 getrocknete rote Chilischoten, entkernt und eingeweicht
  • 5 fein geschnittene Schalotten
  • 10 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL fein geschnittene Galantwurzel (zählt zu den Ingwergewächsen)
  • 1 EL geschnittenes Zitronengras
  • 1 TL Kaffir-Zitronenblätter
  • 5 Pfefferkörner
  • 1 EL gerösteter und gemahlener Koriandersamen
  • 1 TL geröstetet Kreuzkümmel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Garnelenpaste
  1. Koriander, Kreuzkümmel und Pfefferkörner in einem Mörser zerstampfen und beiseite stellen.
  2. Chilischoten und Salz zerstampfen, alle anderen Zutaten nach und nach hinzu geben, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  3. Kreuzkümmelmischung hinzufügen und Garnelenpaste untermischen.

Zutaten, die du nicht im Supermarkt erhältst, bekommst du meist in Asia-Läden, die eine große Auswahl an fernöstlichen Spezialitäten haben.

Autor: Sara